Monatsarchive: März 2012

Aus vollen Zügen

Alles aus vollen Zügen Leben – Huren – Verleben Die Obszönität des absoluten Genusses jeden Tag auf´s neue erleben! Wenn auch die Sonne weint, der Himmel bebt. Wenn die alte Welt noch einmal Aus vollen Zügen lebt – Damit ich nichts vergessen werde!   Steffie Graff auf der Teepackung Castingcouch der Seele

Sie saßen in der Volkshochschule und genossen Waldmeistereis

Aufgewacht! Ich bin aufgewacht wie so oft. Irgendwie desorientiert. Obwohl ich das seichte Gefühl verspüre das ein letzter, kleiner Rest Illusion irgendwo zwischen Hammer, Steigbügel und Zwischenhirn, gleichfalls verloren, seinen Weg nach außen sucht. Orientierungslos, wie ich war brauchte ich einen Plan. Einen Plan für den Tag oder besser noch für weit mehr als einen

Vom Schwarzfahren und vom Leben der Krokodile in der Kanalisation zwischen Nagel- und Fleischstraße!

Es regnet, oder es schneit! Es ist verdammt kalt! Die Heizung streikt, der Briefkasten wird zum Asyl für unerwünschte und vor allem unbezahlbare Rechnungen. In der Küche findet sich keine saubere Tasse mehr für den morgendlichen Kaffee. Der Kopf tut weh von unsinnigem Nachdenken darüber wie lange es dauert bis endlich wieder Sommer ist, oder

Dinge die einem durch den Kopf gehen

…wenn einem eigentlich ganz andere Dinge durch den Kopf gehen sollten! Wo ist der Anfang, wo das Ende? Immer wieder schwer, aber meist lösbar. Es ist ein grauer Morgen an der Mosel. Die Straße vor dem Haus ist noch leer, keiner unterwegs, die unwichtigen Dinge der menschlichen Grundversorgung zu besorgen. Meine Ohren dröhnen. Zweimal Knüppelpunk